Fortuna´s “Dritte” mit 4 Punkten aus zwei Partien im Aufwärtstrend

Nachdem am vergangenen Sonntag die erste faustdicke Überraschung gelang, indem man gegen den Tabellenersten Belle/Reelkirchen ein 2:2 erreichen konnte ( Torschützen: Luigi Terranova / Philip Rolf ), erspielte sich das Team um den derzeitigen Spielertrainer Frank Wille in Sabbenhausen einen hochverdienten Auswärtssieg.

Nach dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer in der vergangegen Woche, hatten sich die Fortunen gegen den Tabellenneunten aus Sabbenhausen viel vorgenommen. Frank Wille wollte mit seinem Team einen Dreier nachlegen, um in den kommenden Wochen in die “UEFA-Cup” Ränge zu gelangen.

Trotz der gesperrten Stammkräfte ( Terranova und Roggon ) und nur einem Wechselspieler zu Spielbeginn ging Fortuna hochmotiviert in das Auswärtsspiel. Der “Schachzug” des Trainers Steffen Oehler als alleinige Sturmspitze agieren zu lassen kann im Nachhinein als Geniestreich eingetragen werden.

In der 21. Minute gelang ihm auf Pass von Frank Wille das 1:0 und nur 5 Minuten später erhöhte Steffen Oehler mit seinem zweiten Treffer auf Vorarbeit von Jens Kempf und einem klasse Dribbling zum 2:0.

10622182 10202686436818616 1652889840 n

Bis zur Halbzeit passierte dann nichts Erwähnenswertes.

In der Halbzeitpause warnte Trainer Frank Wille davor, das Spiel bereits als gewonnen anzusehen, denn in der Vergangenheit schenkte das Team so sicher geglaubte Punkte in der zweiten Spielhälfte leichtfertig her.

Aber nicht an diesem Sonntag!

Hochkonzentriert und souverän hielt man den Vorsprung bis zur 75. Minute, ehe die unsportlichste Aktion des Spiels nochmals für Spannung sorgen sollte.

Im Strafraum der Fortunen lag plötzlich ein verletzter Fortunen-Spieler und alle Beteiligten drumherum erwarteten ein faires “ins Seitenaus spielen des Balles”, um den Spieler behandeln zu können. Weitgefehlt! Ein Sabbenhausener Spieler ignorierte die Situation, nahm sich das Leder und ging an Freund und Gegner vorbei und schob den Ball zum 2:1 Anschlusstreffer ins Schlänger Tor. Alles Aufregen und Beschweren half nichts – der nicht immer klug agierende Schiedsrichter pfiff zum Anstoßpunkt und so wurde das Spiel in den letzten 15 Minuten nochmal überraschend eng. Die gut stehende Devensive ließ aber so gut wie nichts mehr zu und erneut parierte Torhüter Danai Gohla gute Tormöglichkeiten der Gastgeber in den Schlussminuten.

Riesenjubel beim erlösenden Abpfiff und der erste Auswärtserfolg konnte gefeiert werden.

Es spielten: Danai Gohla, Alexander Kran, Anton Zahn, Oliver Ernsthuneke, Florian Möller, Bastian Richts, Justin Koslowski, Ngoc Huynh, Steffen Oehler, Frank Wille, Matthias Halfar, Bennett Schlepper, Anton Zahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =