Erstes Heimspiel endet mit Spielabbruch

Am vergangenen Sonntag bestritt Fortuna’s Zweite ihr erstes Heimpflichtspiel gegen den Hakedahler SV II und wollte vor heimischer Kulisse die Tabellenspitze verteidigen.

Die Partei begann ereignisreich. Bereits in der 3. Spielminute wurde Marc-Steven Abbott im gegnerischen 16er zu Fall gebracht und es gab folgerichtig Elfmeter für die Fortuna. Dieser wurde von Kapitän Michael Feldmann zum 1:0 verwandelt. Nur drei Minuten später wurde Tim Büker im gegnerischen 16er gefoult und es gab in der 6. Spielminute erneut Strafstoß für die Fortuna. Wieder trat Kapitän Michael Feldmann an und verwandelte souverän zum 2:0. Spielerisch kam die Fortuna leider nicht richtig ins Spiel und konnte so bis zur 41. Minute nur einen guten Torschuss von Tim Büker und zwei Kopfbälle von Marc-Steven Abbott und Cedric Vukadinovic, die leider alle das Ziel verfehlten, verzeichnen. In der 41. Spielminute war es dann Jonas Dahlhaus, der sich aus knapp 20 Meter ein Herz fasste und einfach mal drauf gehalten hat und den Ball zum 3:0 im Netz unterbringen konnte. Vier Minuten später, passend mit dem Pausenpfiff, war es Marc-Steven Abbott, der von Tornike Antidze in Szene gesetzt wurde und den Ball zum 4:0 im Tor unterbrachte. Es ging mit einem 4:0 in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt wollte die Fortuna die Leistung nochmal deutlich steigern, da am heutigen Tag leider weder Trainer noch Spieler mit der Leistung zufrieden waren und einzig das Ergebnis passte. Bereits in der 47. Spielminute war es Tornike Antidze, der mit dem sehenswertesten Tor am heutigen Tage das 5:0 für die Fortuna erzielt. Nach einer Flanke verwandelte er per Direktabnahme mit einem Volleyschuss. Die Fortuna kam aber weiterhin nicht richtig ins Spiel und kam nur zu zwei weiteren Torabschlüssen durch Tim Büker und Marc-Steven Abbott. In der 61. Spielminute kamen die Gäste durch ein Sololauf zum 5:1 Anschlusstreffer. In der 73. Spielminute entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für die Gäste, knapp 16 Meter vor dem Tor der Fortuna. Nun gab es einige Diskussionen mit dem Schiedsrichter, da die Gäste das Foulspiel innerhalb des 16er gesehen haben. Plötzlich kam es durch die Gästespieler zu handgreiflichen Übergriffen gegen den Schiedsrichter, der die Partie daraufhin direkt abgebrochen hat. Nun wird es zu einer Spruchkammersitzung kommen. Laut Schiedsrichter wird Fortuna die Punkte allerdings aufgrund der deutlichen Führung zugesprochen bekommen. Auf Lippe-Kick.de haben sich beide Trainer zum Spielabbruch geäussert.

Unterm Strich verteidigt die Fortuna auf dem Papier die Tabellenführung souverän, hat aber spielerisch einige Probleme gehabt und bislang die schwächste Leistung der Saison gezeigt. Fortuna’s Zweite bedankt sich bei allen Zuschauern für die Unterstützung.

Startelf:
Dominik Lüning, Bastian Tracht, Cedric Vukadinovic, Eugen Bailman, Luc Schäfer, Thomas Feldmann, Jonas Dahlhaus, Michael Feldmann (C), Tim Büker, Marc-Steven Abbott, Mehmet Sonuc

Reservebank:
Tornike Antidze (30.), Moritz Voß (45.), Louis Möllenbernd (60.), Daniel Sens, Sebastian Buchmann

Es fehlten:
Thorben Bruns, Lauritz Richtermeier, Kai Bierwirth, Robert Schiebelhut, Mathias Tofall, Sebastian Roggon, Marcel Büker, Dennis Becker, Marc-André Klüskens