D1-Jugend Weihnachtsfeier

Mit einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier Im Vereinsheim am Rennekamp beendeten die D1-Junioren, ihre Eltern und das Trainerteam das sportliche Jahr 2016. Barbara Speer und Andreas Poppe hatten die Veranstaltung mit der Unterstützung anderer Eltern organisiert. Es gab Gebäck, Kaffee und Kuchen für die mehr als 40 Akteure und Anhänger unserer D1-Junioren. In einem großen Kreis sitzend reflektierten sie die vergangenen Monate und sprachen über die zukünftigen Aufgaben.

„Ich denke, unsere D1-Jugend hat viele tolle Spiele gezeigt und verdient die Meisterrunde erreicht. Wir sind in unserer Entwicklung noch lange nicht am Ende und werden uns in der Hallensaison und im Frühjahr draußen bärenstark präsentieren“, sagte Eugen Kubi, Trainer der vielgelobten Mannschaft. Kubi weiter: „Großartig fand ich, wie schnell die Integration der vielen neuen Spieler gelungen ist. Daran waren alle beteiligt, alle Betreuer, alle Eltern, alle Spieler und der Verein.“

Valentin Dürksen, Vater von Stürmer Justin Dürksen, der im Sommer zur Fortuna gekommen war, beschrieb diesen Prozess so: „Wir sind von der ersten Minute an sehr gut aufgenommen worden. Hier wird viel mehr getan für die Jungs als in anderen Vereinen, die wir kennen.“ Die Mutter von Justin Scheipers, Andrea Scheipers, zum gleichen Thema: „Justin ist hier voll integriert. Auch wenn wir viel fahren müssen – wir wohnen in Sennelager – haben wir den Schritt nicht bereut.“ Auch Andrea Signore, Vater von Lorenzo, bestätigt die Aussagen der anderen „neuen“ Eltern: „Wir fühlen uns hier sehr wohl, es gibt keine Barrieren für Neudazugekommene. Auch die Organisation unter den Eltern ist viel besser als in anderen Vereinen.“ Schließlich ist auch Erika Kubi, Ehefrau des Trainers und Mutter von Joshua, sehr zufrieden: „Joshua ist super aufgenommen worden, er hat in der Zwischenzeit schon dicke Freunde unter den Spielern gefunden.“

Alles bestens also? Nicht ganz: „Heidenoldendorf, Brakelsiek“ – An einige „merkwürdige“ Ortsnamen im Lippischen können sich die allesamt aus dem Paderborner Raum stammenden „neuen“ Eltern einfach nicht gewöhnen.

Foto: Eltern, Großeltern und D-Junioren bei der Weihnachtsfeier in unserem Sportheim.