Aus 0:2 mach 3:2: B-Jugend im Pokalfinale

Das war nichts für schwache Nerven: In einem regelrechten Pokalkrimi schaffte unsere B-Jugend im Kreispokalhalbfinale nach einem 0:2 Rückstand noch einen viel umjubelten 3:2 Sieg gegen die JSG Hiddesen-Heidenoldendorf. Im Finale trifft das Team am Samstag, 24. November, um 14.30 Uhr in Müssen auf den Bezirksligisten JVE Jerxen-Orbke.

Von der ersten Minute an entwickelte sich in der abendlichen Rennekamp-Arena bei nasskaltem Wetter ein intensives Spiel zweier  starker lippischer Mannschaften. Chancen gab es auf beiden Seiten.  Die Tore schossen aber nur die JSGler. Mitte der 1. Hälfte und mit dem Pausenpfiff konnten die brandgefährlichen Stürmer zweimal unseren guten, aber dort machtlosen Keeper Luca Krumnauer überwinden.

Es sah alles nach einer Heimpleite aus für das Team um Trainer Eugen Kubi. Der Traum vom Gewinn des Kreispokals rückte in weite Ferne.

Aber erst wenige Minuten waren in der 2. Hälfte gespielt, da stand es urplötzlich 1:2. Eine Unsicherheit des gegnerischen Torwarts nutzte Til Kottmann cool und in bester Abstaubermanier aus und schob den Ball ins Netz. Jetzt übernahm das Team mit Kapitän Patrick Maleska an der Spitze mehr und mehr das Kommando auf dem Platz. Das 2:2 durch Julian Wiegel fiel fast zwangsläufig.

Kurz vor Schluss nahm sich Joshua Heer an der Mittellinie den Ball zum Freistoß. Dieser flog dann über “Freund und Feind” hinweg in den 5-Meter-Raum, wo Tom Heise den Ball “irgendwie” im Tor versenkte. Der Jubel kannte dann keine Grenzen mehr. Das 3:2 war kurze Zeit später auch der Endstand.

Noch lange nach Schlusspfiff jubelten Zuschauer und Spieler miteinander über diesen großen Erfolg. Trainer Eugen Kubis Fazit fiel wie immer betont sachlich aus: “In der 1. Hälfte sind wir durch individuelle Fehler in Rückstand geraten. In der Halbzeitpause haben wir Umstellungen insbesondere im Mittelfeld vorgenommen, Die Jungs haben in der 2. Halbzeit Moral bewiesen und sind zurückgekommen ins Spiel.  Sicher war das schnelle 1:2 kurz nach der Pause hilfreich für uns. Wir haben dann das Spiel klar kontrolliert und auch verdient gewonnen.”