Verdienter Auswärtssieg der C-Junioren

Am vergangenen Wochenende ging es für die C-Junioren der Fortuna zum TuS WE Lügde.
Nach den letzten beiden vermeidbaren Niederlagen wollte die Mannschaft es nun in Lügde besser machen und die Heimreise mit drei Punkten im Gepäck antreten. Einsatz und Wille waren nämlich bereits in den vergangenen Partien vorhanden gewesen.

Das Schlänger Team fand von Anfang an gut ins Spiel. Die Spieler standen hinten kompakt und ließen so wenig zu. Auch nach vorne hin wurde phasenweise gut kombiniert, sodass durchaus einige vielversprechende Chancen enstanden.
Nach gut 20 Minuten wurde die Mühe dann auch belohnt: Nach einem Steilpass von Maurice Lawlor lief Ahmet Elmas alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Die erste Chance konnte zunächst noch abgewehrt werden, indem der Keeper den Ball abklatschen ließ. Im zweiten Versuch jedoch schoss Ahmet Elmas den Ball ins Tor.
Der Treffer gab dem Team das nötige Selbstbewusstsein und sie erspielten sich weiterhin gute Chancen.
Aufgrund eines weiteren Doppelpacks von Ahmet Elmas kurz vor der Halbzeit, ging es beim Stand von 3:0 aus Schlänger Sicht in die Kabinen. Elmas war damit ein lupenreiner Hattrick gelungen.

In der zweiten Halbzeit kam der Gegner aus Lügde besser ins Spiel und drückte auf den Anschlusstreffer, der kurz darauf, als Folge einer Ecke, auch fiel.
“Nach etwa 20 Minuten hatten wir die Druckphase der Lügder aber überstanden und kämpften uns ins Spiel zurück”, so Trainer Jens Riepenhausen.
In den letzten Minuten waren dann jedoch keine nennenswerten Torraumszenen mehr zu verbuchen, sodass die Schlänger als Sieger vom Platz gingen und den Auswärtssieg feiern konnten.
Das Fazit der Trainer Lars Heise und Jens Riepenhausen fiel dementsprechend positiv aus: “Es war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung.” Das Trainerteam ist sich darüberhinaus sicher: “Das gibt Selbstvertrauen für die kommenden Partien.”

Es spielten:
Maurice Schulze, Luca Heise, Christoph Tiunin, Dennis Koslowski, Maurice Lawlor, Antonio Gomez, Jan-Patrick Kübler, Maurice Pauly, Ahmet Elmas, Emral Dikaybir, Dirk Weber und Tayipp Yesilay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − zwölf =