Harmlose Horn-Bad Meinberger

Im Bad Meinberger Waldstadion hat sich die Hohnhold Elf keine Blöße gegeben und den Gegner mit 3:1 besiegt. 

Die Gastgeber vom TuS begannen harmlos und glänzten lediglich durch zahlreiche Fehlpässe. Dies nutze die Fortuna und man ging in der 11. Minute durch einen von Arthur Wiegel direkt verwandelten Freistoß in Führung.

Rückschlag für die Schlänger in der 31. Minute: Nach Gelb-Roter Karte gegen Fehse ging es in Unterzahl weiter. Doch davon unbeeindruckt erhöhte Yannik Vukadinovic noch vor der Pause auf 2:0 aus Sicht der Gäste.

Ganz bitter kam es für die Schlänger, als Torhüter Volkan Capaci in der 68. Minute verletzt vom Platz musste. Mangels Alternativen musste Thomas Götze ins Tor, der sich mit guten Paraden auf dem Posten empfehlen konnte.

Nachdem ein Spieler von Horn ebenfalls die Ampelkarte sah, war zumindest das numerische Kräfteverhältnis wieder hergestellt.

In der 84. Minute wollten es die Gastgeber mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend machen, doch Fortuna liess keinen Zweifel an der Platzhoheit und konnte in der 89. Minute durch Wiegel’s zweiten Treffer den 3:1 Entstand markieren.

Insgesamt war Schlangen die klar spielbestimmende Mannschaft. Leider war es dem erneut sehr stark aufspielenden Jungtalent Hussein nicht vergönnt eine seiner zahlreichen Großchancen zu verwandeln.

Die Fortunen-Anhänger sind sich aber sicher, dass Hussein’s Knoten im kommenden Pokalhalbfinale platzt 😉