E2 ist nicht aufzuhalten

Am Samstag stand die E2 zum ersten Spiel in der Rückrunde der Meisterschaft gegen den Tabellenzweiten TSV Leopoldstal auswärts auf dem Platz.

Hoch motiviert aber stark ersatzgeschwächt traten die Nachwuchskicker an, um die nächsten Punkte in der Meisterschaft einzufahren. Neben dem Stammtorwart Phillip Egwuatu fehlten an diesem Spieltag dem Trainer Viktor Kubi auch noch 5 Feldspieler. Zudem hatte sich in der letzten Trainingseinheit am Freitag auch noch Henri Künsting am Oberschenkel verletzt. Alles andere als eine gute Ausgangslage die die Jungs aber mit starkem Siegeswillen und einer hohen kämpferischen Einstellung entgegentraten.

Sehr gut eingestellt und hochmotiviert durch ihren Trainer Viktor Kubi, der am vergangenen Dienstag seine Trainerlizenz mit Erfolg überreicht bekommen hat, gingen die Nachwuchskicker der Fortuna in die Partie. Durch das frühe Pressing des TSV wurden die Schlänger in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Darauf mussten sich die Schlänger zunächst einstellen und lösten das immer wieder mit bravour durch ihr schnelles Konterspiel. Es folgten viele schön herausgespielte Kombinationen und viele Torchancen. Leon Dürksen war es dann der für sein Team in der 9. Spielminute zum 1:0 verwandeln konnte. Leider hielt die Führung nicht lange an und der TSV glich zum 1:1 aus. Die Schlänger ließen die Köpfe nicht hängen und konnten dann in der 16. und 19.Spielminute die Führung durch die Tore von Leon Dürksen und den kurz zuvor eingewechselten Henri Künsting zum 3:1ausbauen. Kurz vor der Halbzeit gab es dann einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft den der TSV mit dem nächsten Treffer gegen die Fortuna bestrafte und so gingen die Schlänger mit der 3:2 Führung in die Kabine.

Nach der Ansprache durch den Trainer Viktor Kubi in der Halbzeitpause gingen die Nachwuchskicker in die 2.Spielhälfte um die Führung weiter auszubauen. Sammy Petrachi konnte mit seinem Tor kurz nach Wiederanpfiff  der Partie zum 4:2 für sein Team verwandeln. Völlig unnötig konnte der TSV zwei Minuten später wieder ein Treffer für sich verzeichnen und zum 4:3 aufholen.  Leandro Bulla machte dem TSV aber einen Strich durch die Rechnung und erzielte das 5:3 für sein Team. Der TSV Leopoldstal bündelte nochmals alle Kräfte und versuchte nun mit massiven Zweikämpfen und spielerischer Härte den Fortunen wenigstens einen Punkt zu nehmen in der Meisterschaft. Die Fortunen hielten allerdings stark dagegen und konnten durch das zweite Tor an diesem Tag durch die tolle Vorarbeit von Sammy Petrachi ihre Führung zum 6:4 ausbauen.

Kurz vor Spielende konnte der TSV dann nochmal verkürzen zum Endstand auf 6:5.

Die Jungs und die wieder zahlreich mitgereisten Eltern waren mit dem Abpfiff erleichtert. “ Das war heute ein sehr schwieriges Spiel für meine Mannschaft. In der gesamten Partie kamen meine Jungs mit dem tiefen und lehmig-rutschigen Boden nicht zurecht , jeder Spieler zeigte sich heute aber mit viel Teamgeist und Kampfbereitschaft  und konnten so das vom Gegner hart geführte Spiel für sich entscheiden”, fiel das Fazit von Viktor Kubi nach dem Spiel trotzdem positiv aus.

Mit nun 15:0 Punkten und 42:11 Toren stehen die Fortunen weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz und spielen am kommenden Samstag in der Rennekamparena ihr nächstes Heimspiel gegen die JSG Elbrinxen-Rischenau-Lügde.

Es spielten für die Fortuna:  Sammy Petrachi, Henri Künsting, Joel Kubi Gonzalez, Mika Schlüter, Luis Colin Schmidt, Karl Klöpping,  Leandro Bulla, Leon Dürksen, Vincent Niermann