D1-Jugend: Ein Trainingslager bis zur Erschöpfung

Erschöpft, müde und jetzt noch eine sehr kurze Nacht: Auf dem Foto (in der kleinen Schulsporthalle aufgenommen) zeigen sich unsere D1-Junioren nach einem halben Tag Kompakt-Trainingslager, wie sie sich wirklich fühlen. Aber was tut man nicht alles, um topfit in die Rückrunde auf den Rasen zu gehen, wo jedes Spiel ein Endspiel wird.

Trainer Eugen Kubi konnte 13 Jugendliche am Rennekamp zum 2-tägigen Trainingslager begrüßen. Sein Motto war so einfach wie hammerhart: „Wir müssen hier und heute an unsere Grenzen gehen, um unsere großen Ziele erreichen zu können. Das müssen wir auch in jedem Spiel. Wer das nicht versteht, sollte die Sportart besser wechseln.“ So prasselte es nur an Übungen zum Spielaufbau, zum Spielfluss und zum Spielverständnis. Einige Kraftübungen gehörten ebenfalls zum Standardprogramm der zwei Tage. Eugen Kubi war durchaus mit dem Gezeigten zufrieden: „im Großen und Ganzen haben alle toll mitgezogen. Im Trainingsspiel gegen die E-Jugend, die ebenfalls ein Trainingslager durchgeführt hat, war zum Beispiel das Spiel ohne Ball deutlich verbessert.“

Ein Trainingslager ist immer auch ein wichtiger Ort für die Weiterentwicklung des Teamgeistes. Und deshalb wurde bei Pizza, Eis und Schnitzel sowie „F… you Göthe“ trotz der Anstrengungen auch viel gelacht.