C-Jugend: Derbysieg und souveräner Tabellenführer

Verletzungspech, schummriges Licht, schwieriges Geläuf: Die Rahmenbedingungen für das C-Jugend-Derby gegen die Sportfreunde Oesterholz-Kohlstädt waren für unsere C-Junioren nicht gerade gut. Dennoch setzten sie sich nach dem 5:2 Pokalsieg auch in der Meisterschaft knapp aber verdient gestern mit 3:2 gegen die Sportfreunde durch. „Das war keine gute Leistung unserer Jungs: Wir kamen nicht richtig in die Zweikämpfe, es gab viele Fehlpässe, dazu der für uns ungewohnte tiefe Naturrasenplatz. Am Ende waren wir vorn. Das muss diesmal reichen“, skizzierte Trainer Eugen Kubi die 70 Minuten in Kohlstädt.

Den zahlreichen Zuschauern bot sich allerdings ein spannendes Spiel mit vielen Torchancen. Die Schlänger hatten gleich nach 8 Minuten zwei klare Einschussmöglichkeiten durch Liam Tomala und Julian Wiegel. Beide Chancen machte der sehr gute Torwart Noah Hüttmann zunichte. In der 11. Minute konnte Julian Wiegel auf Flanke von Liam Tomala zum 1:0 einschießen. Keine 5 Minuten später der Ausgleich. Erst kurz vor der Pause konnte unser Mittelfeldregisseur Tom Heise mit einem wunderbaren 20-Meter-Schuss die Führung erzielen.

In der Pause musste auch noch Abwehrchef Patrick Maleska krankheitsbedingt in der Kabine bleiben; er war schon in das Spiel mit Schmerzen gegangen. In der zweiten Halbzeit wog das Spiel hin und her. Auch die 3:1 Führung durch Justin Dürksen brachte nicht die gewohnte Sicherheit in das Spiel unserer C-Junioren. Nach dem 2:3 der Sportfreunde musste tatsächlich noch gezittert werden. Schließlich reichte es zum 3:2 auf dem Platz des Gegners.

Fortunas Vereinsvorsitzender Bodo Kibgies, derbyerprobt und deshalb eher gelassen, sagte nach dem Spiel: „Nur eins ist sicher: Derbys haben ihre eigene Gesetze. Aber letztlich ging der Sieg für unsere C-Jugend schon in Ordnung.“

Noch etwas ist sicher: Unsere C-Junioren stehen ungeschlagen und verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Sie haben 18 Punkte und ein Torverhältnis von 40:4 nach 6 Spielen.

Mika Heggemann (Tor), Patrick Maleska, Tom Heise, Lennard Speer, Janis Dik, Liam Tomala, Julian Wiegel, Felix Poppe, Georg Vollmer, Kevin Baumeister, Joshua Heer, Yannik Zürn,  Lorenzo Signore, Justin Dürksen