D1 steht im Pokalhalbfinale

Am gestrigen „Halloween“ Mittwochabend  spielte die D1 auf dem heimischen Rennekamp gegen die Mannschaft vom Post TSV Detmold  im Pokalviertelfinale.

Cheftrainer Viktor Kubi  nutzte die Herbstferien, um in verschiedenen Testspielen gegen den Bezirksligisten SC Wiedenbrück, SC Verl  und die Kreisauswahl Detmold die Mannschaft spielerisch weiter zu entwickeln.  Große Freude gab es auch im Trainerteam und bei den Spielern, dass mittlerweile alle Kinder wieder aus dem Urlaub zurück waren und der seit mehr als 8 Wochen  Langzeitverletzte Joel Kubi wieder sein Fortunen-Trikot überziehen konnte.

Nun ging es wieder „offiziell“ an das runde Leder. Alles schien perfekt vorbereitet. Die Mannschaft wurde durch das Trainerteam  gut auf das Spiel eingestellt und das Flutlicht auf der Rennekamp-Arena blieb stabil.  Post TSV belegt aktuell mit 3 Siegen in der Meisterschaft den 5. Platz der Gruppe 1 und konnte sich im Pokal bis ins Viertelfinale gegen Top-Teams durchsetzen.

Von Beginn an machte Fortuna Schlangen zwar sehr viel Druck gegen den Post TSV, dennoch wollte den Jungs spielerisch nicht das im Training und in den Testspielen erlernte gelingen. Viel zu nervös wurde sich vom Ball getrennt und kaum ein Spieler konnte seine normale Leistung abrufen.

In der ersten Hälfte nutzte Fortuna ihre Chancen nicht oder scheiterte immer wieder am starken Schlussmann des Post TSV.

Nach der Pause stellte Viktor Kubi sein Team ein wenig um und Fortuna zeigte ein deutlich besseres Spiel. In  Ansätzen wurde gut kombiniert und es wurden zahlreiche Tormöglichkeiten heraus gespielt. In der 41. Spielminute konnte dann Fortuna das einzige, aber nicht ganz unverdiente Tor zum 1:0 verwandeln. Damit war der Einzug in das Pokalhalbfinale besiegelt.

Viktor Kubi und das Trainerteam freuten sich zwar über das Erreichen des Pokalhalbfinals, waren allerdings enttäuscht über die Leistung des Teams. Nachdem in der Meisterschaft eher solide Leistung mit deutlichen Ergebnissen erreicht werden konnten, war es gegen den Post TSV ein Arbeitssieg.

Dennoch ist Viktor Kubi von einer deutlichen Steigerung am kommenden Samstag in der Meisterschaft bei den Sandhasen in Augustdorf überzeugt. „Meine Jungs haben heute gekämpft, das war aber auch alles.” Eine schlechte Trainingsbeteiligung und die Einstellung vor und während des Spiels waren die Punkte in der anschließenden Spielanalyse.