F1: Turniersieg nach Auftaktpleiten

Nach einer großartigen Leistungssteigerung im Laufe des Turniers haben unsere F1-Junioren das Turnier in Heiden schließlich überzeugend gewonnen. Dabei mussten die Spieler um Kapitän Louis Schröder einen klassischen Fehlstart hinnehmen. Gegen die Gastgeber hieß es nach zwölf Minuten 1:4. Nach einem 2:2 Unentschieden gegen die JSG Enger-Pödinghausen verlor die F1 knapp gegen TBV Lemgo 2:3. Als alles schon nach einem frühen Aus aussah, kamen unsere Jungs mit viel Energie zurück. Das letzte Vorrundenspiel gegen Kachtenhausen wurde mit 3:2 gewonnen. Damit gelang in dem 5er-Feld doch noch der Einzug ins Halbfinale.

Dort drehten die F-Junioren voll auf: Gegen die JSG Enger-Pödinghausen hieß es am Ende des Spiels 3:0 für die Schlänger. Im Finale gegen Kachtenhausen waren die Fortunen spielbestimmend und gewannen verdient mit 2:0.

“Das war eine fantastische Leistung des gesamten Teams. Auch in den ersten drei Spielen war die Einstellung jedes einzelnen Spielers vorbildlich, nur das Zusammenspiel war noch nicht so gut. In den letzten Spielen hat die Mannschaft auch spielerisch überzeugt. Die Tore fielen dann fast zwangsläufig”, sagte Marco Dornhof vom F1-Trainerteam. Den Siegercup fürs erste mit nach Hause nehmen durfte übrigens Lenn Mündkemüller.

Sie holten den Turniersieg: Nico Dornhof, Kaan Karakus, Pax Bürger, Louis Schröder, Emil Vollmer, Enes Kalay Kjell Rong, Lenn Mündkemüller, David Keller, Finn Remmert und Noah Thöne